Die Ideen der Anderen

Kennst Du auch solche Menschen, die immer die besten Ideen haben. Zumindest glauben sie das. Sie verteidigen Ihre Idee und lassen anderen Ideen keinen Raum. Sie haben immer ein "ja, aber..." auf den Lippen und finden immer wieder einen Übergang zu Ihrer eigenen Idee. Ich muss zugeben, ich gehörte früher auch zu diesen Menschen. Wenn ich eine Idee zu irgendeinem Thema hatte, dann wollte ich diese nicht nur mitteilen, sondern ich wollte auch, dass die Anderen meine Idee toll fanden. Meine Idee sollte diejenige sein, die umgesetzt wird... Vom heutigen Standpunkt aus kann ich sagen; ich lag damals total daneben und ich habe mich mit dieser Herangehensweise selbst beschnitten. Durch die Ideen der Anderen kann ich selbst wachsen!

  • Zuerst musste ich erkennen, dass eine Idee nur ein Entwurf ist, das heisst der Entwurf kann immer verfeinert, verbessert und ergänzt werden.

  • Die Ideen der Anderen helfen, aus dem Entwurf einen besseren Entwurf zu machen. Alleine durch das Teilen verschiedener Ideen kann, wenn man sie neu zusammensetzt, eine ganz neue Idee entstehen.

  • Voraussetzung dafür ist: Zuhören! Zuhören im Sinne von nicht überlegen was ich antworte, während der andere noch redet. Sondern zuhören bis zum Ende.

  • Danach folgt das Überlegen! Gerne kann man dabei schon wieder reden und die Idee des Anderen nach positiven Aspekten durchleuchten. Das zeigt zum einen Wertschätzung und zusätzlich den Willen zum Teamwork.

Durch das Zuhören und Durchsuchen fremder Ideen nach positiven Aspekten habe ich meine Kreativität erweitert. Ich habe gesehen, wie andere Menschen an Problemstellungen herangehen und habe versucht ihre Denkweisen nachzuvollziehen. Dabei ist es mir gelungen auch andere Denkmuster anzuwenden und so meine Synapsen neu zu verknüpfen. Es ist also positiv für alle Beteiligten den Ideen der Anderen Raum zu geben. Wie sieht es bei Dir aus? Tust Du das heute schon? - Willst Du mehr? Willkommen bei meinem Newsletter! - Weiterlesen gerne hier! The Ideas of Others Do you also know people who always have the best ideas. At least that's what they think. They defend their ideas and leave no room for other ideas. They always have a "yes, but..." on their lips and always find a transition to their own idea. I must admit, I used to be one of those people too. If I had an idea on any subject, I not only wanted to share it, but I also wanted others to like my idea. My idea should be the one that will be taken up... From today's point of view, I can say that I was totally wrong at the time and I restricted myself with this approach. Through the ideas of others I can grow myself!

  • First I had to realize that an idea is only a draft, that means the draft can always be refined, improved and supplemented.

  • The ideas of others help to make the draft a better draft. Just by sharing different ideas, if you put them together in a new way, you can create a whole new idea.

  • The precondition for this is: Listen! Listening in the sense of not thinking about what I am saying next while the other person is still talking. But to listen until the end.

  • After that, thinking is the next step! You are welcome to talk again and examine the other person's idea for positive aspects.This shows appreciation on the one hand and also the will to work in a team.

By listening to and searching other people's ideas for positive aspects I have expanded my creativity. I have seen how other people approach problems and have tried to understand their way of thinking. In doing so, I have also been able to apply other ways of thinking and thus to connect my synapses in a new way. So it is positive for all participants to give space to the ideas of others. How does it look like with you? Do you already do that today? - Do you want more? Welcome to my newsletter! - Read more here!

Tags: Personalführung, Persönlichkeitsentwicklung

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen